Omnia Cloud Mining –

Mit dem geballten Know How und der Technologie und Erfahrung einer der weltweit größten Cloud Mining-Anbieter Genesis Mining wird im August 2017  das neue Projekt Omnia Cloud Mining als binäres Network Marketing Unternehmen gestartet.

Seit dem Vormarsch der Kryptowährungen tauchen im Internet regelmäßig neue Cloudmining Dienste auf, durch die es ohne technische Kenntnisse möglich ist, durch das Erzeugen von Coins („Mining“) in der Cloud Geld zu verdienen. Wie funktioniert das?

Kunden solcher Clound Mining-Dienste können Rechenkapazitäten „anmieten“, anschließend werden diese dafür genutzt, digitale Kryptowährungen zu minen. Üblicherweise bieten Cloud Mining-Anbieter bieten ein Webinterface an, in dem der Kunde bequem seine Rechenleistung kaufen kann. Der echte Vorteil: Der Nutzer kann am Aufschwung der Kryptowährungen teilhaben und digitale Währungen aus der Ferne minen, ohne die erforderliche, wartungsintensive Hardware besitzen zu müssen (denn diese wird einfach gemietet).

Omnia Cloud Mining ist ein solcher Cloud Miner. Durch den Kauf verschiedener Pakete erwirbt der Kunde also das Recht auf Rechenleistung, durch die letztendlich Coins erzeugt werden. Diese Coins können anschließend entweder reinvestiert oder aber ausgezahlt werden.

Der offizielle Start ist weltweit der 17. September 2017. Dem voraus geht jedoch die sogenannte Prephase, die ab dem. 1. August 2017 beginnt. In dieser Zeit kann man sich bei Omnia Cloud Mining nur über diesen Einladungslink beim neuen System anmelden.

Wichtig bei der Auswahl eines Anbieters ist es, dass dieser seine Geräte und Hardware nachweisen kann. Eine wichtige Information vorab: Omnia ist offizieller Partner von Genesis Mining, einem der größten Cloud Miner der Welt, der in der Szene hohes Vertrauen genießt und der bereits seit 2013 erfolgreich am Markt ist. Omnia ist als Partner der Hardware von Genesis direkt angeschlossen.

Präziser ausgedrückt: Die gesamte Technologie als auch das technische Team hinter Omnia ist de facto identisch mit dem Personal von Genesis Mining. Der feine Unterschied liegt im Vergütungsplan. Dieser wird unter dem neuen Namen Omnia geführt. Die Vergütungs- und Provisionsmöglichkeiten des Network Marketing treffen bei Omnia Cloud Mining auf die qualitativ hochwertige technische Basis und Erfahrung von Genesis Mining.

Welche Kryptowährungen (Coins) unterstützt Omnia?

Zunächst einmal kann festgehalten werden, dass über Omnia gleich mehrere Kryptowährungen gemined werden können. Es handelt sich bei den angebotenen bzw. unterstützen Coins mit um die größten und bekanntesten Kryptowährungen (gemessen nach der Marktkapitalisierung). Unterstützt werden:

  • Bitcoin
  • Ethereum ETH
  • Ethereum Classic ETC
  • ZCASH
  • Litecoin LTC

Je nach Coin unterscheidet sich das von Omnia angebotene Mining – und zwar im Bereich der Hashrate. Wir gehen auf die Unterschiede in einem der nächsten Abschnitte ein.

Lifetime Mining

Ein oft vergessenes, aber sehr wichtiges Detail bei Cloud Mining ist die Frage des sogenannten Lifetime Mining.

Bei Omnia besteht grundsätzlich Lifetime Mining. Für den Kunden bedeutet das, dass die Hashrate immer konstant bleibt – und zwar solange, wie es auf profitable Art und Weise möglich ist, Coins zu minen.

Hier kommt der wichtige Unterschied: Sollte es einmal nicht mehr profitabel sein, einen Coin zu minen, wechselt das Omnia Cloud Mining System automatisch auf den nächst profitableren Coin. Hier grenzt sich das Unternehmen positiv von der Masse der Cloud Mining-Anbietern ab, die im Falle mangelnder Profitabilität das Mining einfach komplett einstellen. Natürlich mit der Konsequenz, dass der Kunde dann in die Röhre schaut.

Omnia Cloud Mining für Network Marketing

Speziell für Network Marketer (MLM-ler) kann Omnia Cloud Mining eine interessante Chance sein. Gerade Network Marketer mit Erfahrung wissen, wie wichtig es ist, dass ein neues Produkt oder System von erfahrenen Gründern geführt wird. Hohe Kompetenz und umfangreiche Erfahrung sind eine wichtige Basis.

Hier unterscheidet sich Omnia von alternativen Mining-Diensten: Genesis Mining ist größter Anteilseigner und Technologie-Partner. Die Faktenlage zu Genesis auf Basis diverser Berichte im Netz: Echte, nachgewiesene Technologie und über 700.000 Bestandskunden. Außerdem ist Genesis bereits ein alter Platzhirsch in der Mining-Industrie. Das Unternehmen wurde bereits auf Galileo ausführlich vorgestellt.

Omnia Provisionen (Marketing Plan)

Direkt zum Start wartet Omnia übrigens mit einem interessanten Provisions-Modell auf. Durch die Vermittlung neuer Kunden können Partner bzw. bestehende Kunden weitere Einnahmen erzeugen. Die direkte Provision von 10% erhält an auf jeden Kauf und Nachkauf eines geworbenen Kunden. Beim Reinvestieren nach 500 Tagen erhält der Kunde zudem zusätzliche 20% auf direkt geworbene Pakete.

Außerdem setzt Omnia auf eine sogenannte Multilevel-Matrix, welcher zudem einen Generationsbonus und Matchingbonus bei wöchentliche Auszahlung ermöglicht. Zusätzlich wird es noch einen monatlichen Bonus geben.

Anmeldung & Registrierung

Inzwischen funktioniert die Anmeldung zur Prephase von Omnia Mining reibungslos. Für die Registrierung benötigst du einige wenige Minuten